Oh, Bücher! Du hast Bücher bekommen.
[...]
Jetzt ist mein Leben vollkommen. bitcoin börse
♥ Über Shelly ♥
Hallo mein Name ist Michelle, meine Freunde nennen mich aber Shelly, vorher hier bekannt als Elena. Ich bin 21 Jahre alt und komme aus dem schönen Ruhrpott. Ich lese für mein Leben gerne und bin eine totaler Buchfetischistin, Knicke, Flecke, Eselsohren gehören nicht in meine Regale. Ich bin eine Nächtedurchleserin, lese also bevorzugt abends.
Erfahre mehr...

Kontakt: Shelly[at]heartbooks.org
Büchertauschbörse Shelly


Du bist auf der Suche nach einem neuen Buch und möchtest gerne ein anderes dagegen tauschen? Hier findest du meine Bücher, die ich gerne mit dir tauschen mag. Schau doch mal rein und sieh nach was ich gerne lesen würde und was ich anzubieten habe :)
Hier gehts zur Tauschbörse

Shoutbox
Rezensionsexemplare














Verlinkt uns :)
Read the Printed Word!

Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
Statistik
Name: Slide
Owner: Shelly & Franzi
Online Since: 15.01.2012
Layout: #03
Designed by: Lisa
Host: Starszz.com

Besucherzähler:
Total: 61203
Heute: 29
Gestern: 91

Rezension: Feuer & Flut

by | Jun. 12, 2015 | 0 Comment(s)


Titel: Feuer & Flut

Englischer Titel: Fire & Flood
Autor: Victoria Scott
Verlag: cbt
Genre: Jugendbuch, Thriller
Erschienen: 25.05.2015
Seiten: 448

Preis: Hardcover 16,99€
Preis: eBook 13,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN: 978-3-570-16293-4
Leseprobe: cbt Verlag

Cover ©


Rückseite:

Ein atemberaubendes Wettrennen um Leben und Tod

„Wenn Sie diese Nachricht hören, sind Sie eingeladen, als Kandidat am Brimstone Bleed teilzunehmen. Alle Kandidaten müssen sich binnen achtundvierzig Stunden melden, um ihre Pandoras auszuwählen. Wenn Sie nicht innerhalb von achtundvierzig Stunden erscheinen, verfällt die Einladung.“

Das Brimstone Bleed ist ein mörderischer Wettkampf quer durch Wüste, Meer, Berge und Dschungel, und Tella zögert nicht, daran teilzunehmen, um ihren Bruder zu retten. Jeder Teilnehmer ist auf sich alleine gestellt und bekommt zur Unterstützung ein Pandora, ein genetisch manipuliertes Tier, zur Seite gestellt. Bald schon lernt Tella den mysteriösen Guy kennen, und verliebt sich. Doch was passiert mit der Liebe, wenn die Zielgerade am Horizont auftaucht?

Klapptext:

Die 17-jährige Tella zögert keine Sekunde, als sie eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed erhält, einem tödlichen Wettrennen, das sie und andere Teilnehmer durch einen tückischen Dschungel und eine sengend heiße Wüste führt. Als Preis winkt das Heilmittel für ihren todkranken Bruder. Zur Seite steht ihr ein Pandora, ein genetisch verändertes Tier, in ihrem Fall ein Fuchs namens Madox. Gemeinsam kämpfen sie sich durch die erste Etappe des mörderischen Rennens. Doch es kann nur einen Sieger geben, und jeder Teilnehmer ist bereit, sein Leben für das eines geliebten Menschen aufs Spiel zu setzen. Tella muss mehr über den Brimstone Bleed erfahren, bevor ihre Zeit abläuft. Doch dann verliebt sie sich in den mysteriösen Guy – und alle freundschaftlichen Gefühle scheinen dahin, als es auf die Zielgerade zugeht …


Cover:

Abgebildet ist der Titel des Buches, ‚Feuer & Flut‘ in den jeweiligen Farben des Elementes. ‚Feuer &‘ ist in einem brennenden Rot-Orange geschrieben, ‚Flut‘ in einem wässrigen, eisigen Weiß-Blau. Der Hintergrund ist schwarz und verbreitet düstere Stimmung.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Die 17-jährige Tella ist zusammen mit ihrem todkranken Bruder Cody und ihren Eltern gerade umgezogen, da bekommt sie eine mysteriöse kleine Schachtel, in der sich ein kleines Hörgerät mit einer Nachricht befindet. Darauf findet Tella eine Einladung zum sogenannten Brimstone Bleed, einem dreimonatigen Rennen durch Wüste, Meer, Berge und Dschungel. Der Gewinner bekommt ein Heilmittel für jede Krankheit: die Rettung für Tellas Bruder Cody! Nun hat sie 48 Stunden Zeit, um zu einem Ort zu gelangen, um ihren Pandora auszuwählen. So reißt Tella von Zuhause aus und fährt zur Auswahl der Pandoras. Danach geht es in einem Zug zum ersten Teil des Rennens: dem Dschungelwettrennen. Nachdem sie sich mit ihrem Pandora-Fuchs, den sie Madox getauft hat, eine Weile an die Fersen des mysteriösen Konkurrenten Guy geheftet hat, schließt sich Tella einer kleinen Gruppe von Mitstreitern an. Gemeinsam kämpfen sie sich durch den heißen Dschungel, immer in der Angst, von den Konkurrenten, insbesondere von einem Ekelpaket namens Titus, hinterrücks überwältigt zu werden …

Schon als ich die Beschreibung von ‚Feuer & Flut‘ las, war ich so unglaublich neugierig auf die Geschichte. Ein geheimnisvolles Rennen, bei dem es ein Heilmittel für alles zu gewinnen gibt. Manche meinen Ähnlichkeiten zu anderen bekannten Büchern zu erkennen, mir ging es nicht so. Gut, ein Rennen, bei dem es etwas zu gewinnen gibt, das gab es schon irgendwie schon mal. Aber es gibt natürlich schon viele Unterschiede. So werden die Teilnehmer eingeladen, können sich somit freiwillig für oder gegen das Rennen entscheiden, auch wenn ein wirklich großer Preis lockt. Tella (was ist das eigentlich für ein Name!?) entscheiden sich dafür, auch wenn ihre Eltern dagegen sind.

Neben der angeblich sehr abgekupferten Storyline habe ich mehrmals den Vergleich von Pandoras und Pokémon gelesen. Auch hier kann ich nicht zustimmen. Pokémon haben den Sinn, gegeneinander zu kämpfen (wie man in der früheren TV-Serie und in den Gameboy-Spielen erkennen konnte), die Pandoras sollen den Kandidaten unterstützen und ihn beschützen. Überhaupt finde ich die Idee wirklich gut und alle Pandoras haben besondere Eigenschaften. Natürlich wächst einem Madox sehr ans Herz, aber auch Harpers oder Guys Pandora habe ich schnell ins Herz geschlossen. Meiner Meinung nach entwickelt sich Tella von einem verwöhnten ‚Glamour-Girl‘, dass über ihre Victoria-Secret-Unterwäsche grübelt in eine Kämpferin, die ihr Team verteidigt und es zusammenhalten will. Aber in der Not hat sie auch ziemlich aggressive Gedanken. Es kommt zu sehr interessanten Szenen, von Tierernährung über Entführungen bis hin zu Mord. Aber trotz dieser ernsten Szenen gibt es auch einige humorvolle Abschnitte.

Insgesamt ist die Geschichte im ersten Band in 4 Abschnitte unterteilt: ‚Das Angebot‘, ‚Der Regen‘, ‚Die Sonne‘ und ‚Die Trennung‘. Außerdem gibt es auch noch eine kleine Vorschau auf ‚Salz & Stein‘, dem zweiten Band der Reihe. Man kann sich schon denken, dass Tella und die anderen Kandidaten nun also auf Meer und Berge, den letzten Etappen des Rennens, stoßen. Auch wird im Laufe der Story mehr über das geheimnisvolle Brimstone Bleed verraten, die viele Vermutungen bisher unbestätigt lassen. Teilweise gibt es in dem Verlauf ein paar Längen, aber das wird doch immer wieder spannend und atemberaubend. Ich bin total begeistert und darf nun viele Monate warten, denn ‚Salz & Stein‘ wird erst 2016 erscheinen.


Bewertung:

Ich würde fast sagen, dass ‚Feuer & Flut‘ mein Lesehighlight des Jahres ist, aber das Jahr hat noch ein paar Monate 😉 Doch mir hat das Zusammenspiel zwischen Wettrennen, Freundschaft, Romanze und Überleben wirklich sehr gut gefallen. Wer solche Geschichten mag, dem empfehle ich ‚Feuer & Flut‘ sehr.

Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar.

Rezi: Das Lied von Eis und Feuer – Das Erbe von Winterfell

by | Jun. 9, 2015 | 0 Comment(s)


Titel: Das Lied von Eis und Feuer – Das Erbe von Winterfell

Englischer Titel: A Game of Thrones
Autor: George R. R. Martin
Verlag: Blanvalet
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Erschienen: 14.03.2011
Seiten: 544

Preis: Klappbroschur 15,00€

Kaufen bei Amazon

ISBN: 978-3-442-26781-1
Leseprobe: Blanvalet

Cover ©


Rückseite:

Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um als Hand – als Roberts Berater und Stellvertreter – zu dienen. Eddard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mit dem Schwert entgegenstellen würde – doch die Ränke der Mächtigen bei Hof sind nichts, was man mit einem Schwert bekämpfen kann. Auch dann nicht, wenn man die Hand des Königs ist …


Cover:

Das Cover des zweiten Bandes ist, schon wie das Cover des ersten Teils, mit einem hellen Hintergrund versehen. Auch dieses Mal prangt ein Wappen in der Mitte, zusammen mit einem anderen Helm. Auf dem Wappen ist dieses Mal der Baratheon-Löwe zu sehen.


Meine Zusammenfassung und Meinung

Nachdem König Baratheon volltrunken aufgebrochen war, um auf die Jagd zu gehen, kehrt er tödlich verwundet zurück. Nun ist es an Eddard Stark, dafür zu sorgen, dass der richtige Nachfolger auf den Thron kommt. Nach einigen Nachforschungen kommt er schließlich zu dem Ergebnis, dass Joffrey nicht der richtige Nachfolger sein kann und es deswegen Stannis Baratheon, der Bruder des verstorbenen Königs werden soll. Doch dabei hat er nicht mit der starken Gegenwehr der Lennisters gerechnet. Währenddessen ist Catelyn, Eddards Frau, dabei, Tyrion Lannister zu verfolgen und in Gefangenschaft zu nehmen. So geht sie doch davon aus, dass er es war, der ihren Sohn Bran vom Turm warf. Dabei gelangt sie nach Hohenehr, wo Catelyns Schwester Lysa, die Frau der letzten Hand Jon Arryn regiert. Dort wird Tyrion in ein Gefängnis gesteckt und kann nur durch einen für ihn gefochtenen Zweikampf gewinnen. Dabei kann sich Tyrion glücklich schätzen, dass er kurz zuvor Bronn kennengelernt hat, der diesen Kampf für ihn bestreitet.

Auch im zweiten Band geht es in „Das Lied von Eis und Feuer“ spannend weiter. Die Geschichte gewinnt an Fahrt und steigert sich immer weiter. Viele der Charaktere kommen nun häufiger vor und bekommen dabei immer mehr Charakter. Wer die Serie, so wie ich, schon vor dem lesen kannte, hatte es bestimmt auch nicht schwer, die Charaktere vor Augen zu haben. Ich jedenfalls hatte sehr viel Spaß dabei, die Bücher zu meiner Lieblingsserie bis hier hin schon mal zu lesen, da für mich immer noch kleine Details hinzukamen, wo ich mir nachher sagen konnte: „Sieh, an das wusstest du nun auch nicht.“ Und seien wir doch mal ehrlich, nichts bringt eine Geschichte so gut rüber wie ein Buch, in dem man nicht nur sieht, was diese Person tut oder sagt, sondern auch zu sehen bekommt was sie gerade denkt.

Für mich war auch der zweite Teil, der im Englischen eigentlich nur die zweite Hälfte des ersten Bandes ist, einfach der Wahnsinn. Trotz allem muss ich einigen anderen Lesern recht geben, der Klappentext umfasst für mich schon zu sehr den dritten Band, was für uns die zweite Staffel ist. Wer also noch nicht die Bücher gelesen hat, sollte sich den Klappentext möglichst nicht vorher durchlesen, um sich selbst nicht zuviel vorweg zu nehmen.


Bewertung:

Für mich gibt es für den großen George R.R Martin volle 5 Sterne

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Lesesexemplars.

Rezension: Spirit – Du gehörst mir

by | Jun. 6, 2015 | 0 Comment(s)


Titel: Spirit – Du gehörst mir

Englischer Titel: After Obsession
Autor: Carrie Jones, Steven E. Wedel
Verlag: cbt
Genre: Jugendbuch, Mystery
Erschienen: 11.05.2015
Seiten: 448

Preis: Taschenbuch 9,99€
Preis: eBook 8,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN: 978-3-570-30901-8
Leseprobe: cbt Verlag

Cover ©


Beschreibung:

Du gehörst mir, ganz und gar mir …

Traumstimmen, Visionen – Alan und Aimee verbindet ein dunkles Geheimnis. Vom ersten Tag ihrer Begegnung an fühlen sie sich zueinander hingezogen. Und vom ersten Tag an kommt es zu mysteriösen Vorfällen. Als ob ihnen etwas Böses auf den Fersen wäre. Doch dann machen sie eine schockierende Entdeckung: Nicht sie werden verfolgt, sondern Courtney, Aimees beste Freundin. Und es gibt nur eine Möglichkeit, sie zu retten: Sie müssen den Dämon, der von ihr Besitz ergriffen hat, austreiben …


Cover:

Abgebildet ist ein kleiner See, rings herum hohe Bäume. Über dem See schwebt eine junge Frau barfuß in einem langen, matt-purpurfarbenen Kleid. Sie schaut meiner Meinung nach sehr besitzergreifend, streckt die Hände leicht zu den Seiten aus. Der Titel ist in einer sehr hübschen Schrift. Man kann viel in das Cover hineininterpretieren, aber alles in allem ist das Cover mit seinen hellen, aber doch recht kühlen Farben sehr passend zur Geschichte gestaltet worden. Mir persönlich gefällt das Originalcover mit einer schwebenden liegenden jungen Frau in einem schwarzen Kleid jedoch etwas besser.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Aimee hat vor einer Weile ihre Mutter im Fluss hinter ihrem Haus verloren. Nun wohnt sie mit ihrem viel arbeitenden Vater, ihrem Bruder Benji und ihrem Großvater allein. Auch Aimees bester Freundin Courtney hat kürzlich ein großer Schicksalsschlag erlitten, denn auch sie hat ihren Vater im Wasser verloren. Die Begegnung zwischen Aimee und Alan, der nach dem Tod seines Onkels nach Maine gezogen und dazu noch Courtneys Cousin ist, wird beide verändern. Denn Aimee hat merkwürdige Träume, sieht manche Zukunftsereignisse voraus. Alan hingegen meditiert viel und kann Kontakt zu seinem Geisterführer in der Unterwelt, einer Pumadame namens Onawa aufnehmen. Doch nun verändert sich Maine zusehends, die Menschen und selbst die Tiere verändern sich. Doch am schlimmsten trifft es Courtney. Sie benimmt sich merkwürdig, spricht von einem Flussmann, verändert sich körperlich und verliert häufig das Bewusstsein. Schon bald stellen Aimee und Alan fest, dass Courtney von einem bösen Wesen besessen sein muss …

‚Spirit‘ hat mich mit seiner Inhaltsangabe in der Vorschau sehr neugierig gemacht und als ich das Buch dann las, wusste ich, dass es eine richtige Entscheidung war. Es geht um Aimee, die ihre Mutter verloren und nunmehr Zukunftsvisionen empfängt, und um Alan, der seinen Vater und seine genaue Abstammung nicht kennt, aber einen meditativen Zustand erreichen kann, um in die Unterwelt zu gelangen. Beide lernen sich erst richtig in der Schule kennen und Alan erkennt Aimee schnell wieder. Es geschehen nun merkwürdige Dinge, u.a. wird Aimees Freund Blake aggressiver und Courtney benimmt sich anders als sonst. Schon bald bekommt man als Leser bestimmte Vermutungen, die sich im Laufe der Geschichte meist bestätigen. Teilweise sind manche Szenen doch ziemlich stark und detailliert beschrieben, aber gut, das Buch ist ein Jugendbuch, kein Kinderbuch. Es ist eine Story á la ‚Der Exorzismus von Emily Rose‘, nur nicht ganz so schlimm und brutal. Jedoch gibt es diesen Hauch Übernatürliches bzw. Paranormales, der recht gut ausgearbeitet wurde und mir echt gut gefallen hat, da es mal wieder was anderes ist als all die dystopischen Bücher.

Einen besonderen Witz verleihen Aimees Bruder und ihr Großvater der Geschichte mit ihrem Marylin-Monroe-Cheeto. Auch ein Hauch Romantik fehlt nicht, denn irgendwie ist ja klar, dass sich Aimee und Alan durch ihre Gemeinsamkeiten näher kommen müssen. Doch die langsame Annäherung ist nachvollziehbar, glaubhaft und schön beschrieben. Mir kommen nur irgendwie die Familien von Aimee und Alan zu kurz. Ich hätte gerne mehr über sie erfahren, aber da ‚Spirit – Du gehörst mir‘ ein Einzelband der beiden Autoren sein wird, wird dies wohl ein unerfüllter Wunsch bleiben. Der Schreibstil ist wirklich gut und flüssig, es gibt immer abwechselnde Kapitel aus Aimees Sicht (vermutlich von Carrie Jones) geschrieben und aus Alans Sicht (vermutlich von Steven E. Wedel) geschrieben. Ich mag diese abwechselnden Kapitel nicht immer, aber hier passt es einfach zur Geschichte. Insgesamt ist ‚Spirit‘ ein spannender übernatürlicher und leicht romantischer Einzelband.


Bewertung:

Ich habe mich sehr auf diese paranormale Geschichte gefreut und wurde weiterhin positiv überrascht. Eine gute übernatürliche Story, recht sympathische Charaktere und ein guter Schreibstil machen dieses Buch wirklich lesens- und empfehlenswert. Deshalb gibt es von mir fünf Sterne.

Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar.

Rezension: Plötzlich Prinz 2 – Das Schicksal der Feen

by | Mai. 31, 2015 | 0 Comment(s)


Titel: Plötzlich Prinz – Das Schicksal der Feen

Englischer Titel: The Iron Fey: The Iron Traitor
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Genre: Fantasy
Erschienen: 10.11.2014
Seiten: 480

Preis: Hardcover 16,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN-13: 978-3453268678
Leseprobe: RandomHouse

Cover ©


Klapptext

Die große Fortsetzung der Bestsellersaga

Einfach so wie die anderen sein – das hat sich der siebzehnjährige Ethan Chase immer gewünscht. Ein Ding der Unmöglichkeit mit einer älteren Schwester, die eine der mächtigsten Herrscherinnen im Feenreich Nimmernie ist. Immer wieder kreuzen sich Ethans Wege mit denen der Feen. Als Ethans Neffe Keirran spurlos verschwindet, hat Ethan eine böse Vorahnung, die sich schon bald bewahrheitet: Keirran, der sich ausgerechnet in eine Fee des Sommerhofs verliebt hat, erregt den Zorn einer uralten Kreatur, die selbst die Feen fürchten. Ethan bleibt nichts anderes übrig, als nach Nimmernie zu reisen, um Keirran zu retten. Begleitet wird er von Kenzie, dem Mädchen, das er mehr liebt, als er je zugeben würde. Ein Abenteuer mit unbekanntem Ausgang erwartet sie …


Cover:

Das Cover strahlt, in großem Kontrast zum ersten Band, in einem feurigen Orange-Rot. Zu sehen ist, wie für die Feen-Reihe von Julie Kagawa üblich, das Auge des Hauptprotagonisten, in diesem Fall Ethan Chase.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Kaum sind Ethan und Kenzie wieder in der Menschenwelt angekommen, steht ihnen schon neues Unheil bevor, denn Keirran, der Sohn von Meghan, Ethans älterer Feen-Halbschwester, Königin des Eisernen Hofes, ist spurlos verschwunden. Um ihn zu bitten, bei der Suche ihres Sohnes zu helfen, kommt sie nach Jahren das erste Mal wieder nach Hause. Doch nicht nur das, wie es scheint, hat sich Keirran auch noch in Annwyl verliebt, einer Sommerfee und wie jeder weiß, ist es strengstens untersagt, Liebschaften zwischen den Höfen zu führen. Wie immer steht Kenzie Ethan treu zur Seite und zeigt, wie schon im ersten Band, ihre ganze Power. Doch der Schein trügt, denn Kenzie ist sterbenskrank und ihre Krankheit schreitet immer weiter voran. Doch auch Annwyls Leben schwebt in Gefahr, denn sie ist eine Verstoßene und verblasst mit jedem Tag mehr. Nur eine Person könnte ihre Verbannung rückgängig machen, doch diese Eine ist keine geringere als die launenhafte Sommerkönigin Titania. Auf ihrem Abenteuer stoßen sie auf viele Feenwesen und fast jede ist nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht.

Der zweite Band der Plötzlich Prinz Reihe, „Das Schicksal der Feen“, setzt nahtlos an den ersten Teil an. Kaum sind die Zwei wieder zuhause angelangt, steht auch schon Meghan nach Jahren der Abwesenheit wieder vor der Tür und bittet Ethan um seine Hilfe um ihren Sohn Keirran zu finden, der spurlos verschwunden ist. Als Ethan schließlich einwilligt, kann er Kenzie natürlich mal wieder nicht abschütteln und muss sie schließlich wieder mitnehmen. Dabei legt er immer weiter seine raue Schale ihr gegenüber ab, denn trotz ihrer tödlichen Krankheit gibt Kenzie niemals auf und bleibt in jeder Situation hartnäckig, selbst wenn es ums Feilschen mit Feenwesen geht. Besonders schön fand ich es, mehr über Annwyl zu erfahren, der Sommerfee, die von Titania verbannt wurde, weil sie ihr zu „hübsch“ war. Sie verblasst wegen ihrer Verbannung aus dem Nimmernie immer mehr, doch zu viert versuchen sie, eine Lösung zu finden, auch wenn das bedeuten würde, direkt mit der launenhaften Sommerkönigin zu sprechen.

Den zweiten Band der Reihe empfand ich als sehr erfrischend, wenn auch düsterer als den ersten Teil. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass dies der letzte Teil sein würde, doch wie ich nach diesem fiesen Cliffhanger am Ende vermute, wird definitiv noch ein weiterer Teil auf uns warten, den ich kaum abwarten kann und dem ich gespannt entgegenfiebere! Julie Kagawa gehört wegen ihrer Schreibweise nämlich schon länger zu meinen Lieblingsautoren.


Bewertung:

Von mir gibt es für eine tolle Fortsetzung, bei der ich viele Gefühle durchlebt habe, ganze 5 Sterne und eine dicke Kaufempfehlung.

Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

« Older Entries